Passwort vergessen?
 
37. KW 2008
Partnerschaften Deutschland: Europaweite Ausschreibung hat begonnen

Partnerschaften Deutschland: Europaweite Ausschreibung hat begonnen.

Nachdem der Großteil der Bundesländer, viele Kommunen sowie weitere Auftraggeber aus dem gesamten öffentlichen Sektor die Rahmenvereinbarung mit Partnerschaften Deutschland gezeichnet haben, hat am 6. September 2008 das europaweite Vergabeverfahren der Geschäftsanteile an der Beteiligungsgesellschaft, die die privaten Anteile an der Partnerschaften Deutschland halten wird, begonnen. Über branchenspezifische Losbildung soll sichergestellt werden, dass es zu einer Beteiligung aller am ÖPP-Markt beteiligten Sektoren kommt. Interessierte Unternehmen, deren Geschäftstätigkeit mit ÖPP verbunden ist, können sich mit einem Angebot um einen Anteil an der Beteiligungsgesellschaft und damit mittelbar an der Partnerschaften Deutschland bewerben. Die Frist zur Abgabe von Angeboten endet am Montag, den 27. Oktober 2008, 12:00 Uhr.

Die Ausschreibung bezieht sich auf branchenspezifische Lose, denen die Bieter je nach Schwerpunkt ihrer Geschäftstätigkeit zuzuordnen sind (Finanzwirtschaft, Beratung und Planung, Errichtung und Betrieb). Die Belange des Mittelstands finden besondere Berücksichtigung, indem den mittelständischen Unternehmen (KMU) eine Beteiligung in den Bereichen Beratung und Planung sowie Einrichtung und Betrieb erleichtert wird.

Die Partnerschaften Deutschland wird ihre Beratungsleistungen auf der Grundlage einer Rahmenvereinbarung anbieten, in der das Leistungsangebot sowie das Vergütungssystem festgelegt ist. Mit den Anteilen an der Beteiligungsgesellschaft wird zugleich die Rahmenvereinbarung ausgeschrieben. Öffentliche Auftraggeber, welche Partei der Rahmenvereinbarung sind, können die Partnerschaften Deutschland ohne weitere Ausschreibung beauftragen.

Nur die nach den Zuschlagskriterien wirtschaftlichsten Angebote kommen zum Zuge. Als Zuschlagskriterien sind der angebotene Kaufpreis für den Anteil sowie das von dem Bieter angebotene Konzept für seine Beteiligung an der Grundlagenarbeit der Partnerschaften Deutschland nach der Rahmenvereinbarung vorgesehen.

Die Beteiligung an der Partnerschaften Deutschland bietet eine Vielzahl von Vorteilen: Als privater Gesellschafter profitieren Sie von der angestrebten Markterweiterung. Sie können durch Ihre gesellschaftsrechtliche Beteiligung an dem im Rahmen der Grundlagenarbeit generierten Know-how in besonderer Weise partizipieren, Ihre spezifischen Erfahrungen in die Grundlagenarbeit einbringen und bei der Erschließung neuer ÖPP-Segmente mitwirken.

Zusätzlich wird die Partnerschaften Deutschland gemeinsam mit der Beteiligungsgesellschaft Möglichkeiten entwickeln, Ihr Engagement als privater Gesellschafter am Markt sichtbar zu machen und im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit zu präsentieren. Darüber hinaus können Sie als Gesellschafter der BTG mittelbar über Ihre Vertreter in den Organen (Aufsichtsrat, Aktionärsversammlung) an der generellen Ausrichtung der Partnerschaften Deutschland und ihrem Auftrag sowie an der Fortentwicklung von ÖPP in Zusammenarbeit mit den Vertretern der öffentlichen Hand mitwirken.

Näheres finden Sie hier.
 


[zurück]