Passwort vergessen?
 
investitionsprogramm
investitionsprogramm

Investitionsprogramm 2014

Ein innovativer Ansatz!


Sie wollen als öffentlicher Auftraggeber ein Projekt umsetzen, z.B. die Sanierung einer Sporthalle, den Bau einer neuen KiTa, die Erneuerung der IT-Infrastruktur, und Ihr Haushalt lässt eine Finanzierung des Projektes nicht zu?

Das Internetkompetenzzentrum www.oeffentliche-auftraege.de hat auf der Basis seiner jahrelangen Praxiserfahrung eine - urheberrechtlich geschützte - vergaberechtlich zulässige und verfahrensmäßig relativ einfach umzusetzende Möglichkeit entwickelt, von dem regelmäßigen Investitionsvolumen eines öffentlichen Auftraggebers jeweils ca. 1,5% - 2% durch eine Aktivierung des Wettbewerbs bei den Aufträgen, die im Wettbewerb vergeben werden, einzusparen und diesen Betrag zentral zu vereinnahmen, ohne dass auch nur eine einzige Investition dadurch gefährdet wird und ohne Umlegung dieser Einsparung durch die Auftragnehmerseite auf den Auftraggeber.

Bei einem regelmäßigen Investitionsvolumen von z.B. 20 Mio. EUR pro Jahr resultiert daraus ein Einsparvolumen von ca. 400.000 EUR und hochgerechnet auf 15 bzw. 20 Jahre ein Betrag von ca. 6 bzw. 8 Mio. EUR. Führt man mit diesem Betrag im Wege einer kombinierten Bau- bzw. Liefer- und Finanzierungsausschreibung immobilienwirtschaftliche Investitionen oder IT-Investitionen durch, ergibt dies bei einem zur Zeit realistischen Abzinsungsfaktor für die öffentliche Hand von z.B. 3,5% einen Barwert und eine Summe von ca. 3,6 Mio. EUR bzw. 4 Mio. EUR, die sofort investiert werden kann, ohne den laufenden Haushalt und die späteren Haushalte zu belasten, ein nicht zu unterschätzender Vorteil in Zeiten der Schuldenbremse und angespannter Haushalte insbesondere im kommunalen Bereich.

Sie haben Interesse an diesem Ansatz? Schreiben Sie uns.


[zurück]