Passwort vergessen?
 
news webseite 34. kw
news webseite 34. kw

Erweiterung des Angebots des Kompetenzzentrums www.oeffentliche-auftraege.de: Seit dem 16.01.2009 ist - mit freundlicher Genehmigung des id-Verlags, Mannheim (www.ibr-online.de) - der "Praxiskommentar Vergaberecht" von Rudolf Weyand Bestandteil des Angebots des Kompetenzzentrums www.oeffentliche-auftraege.de.

!!!! Neu: Ab dem 24.05.2009 steht Ihnen auch eine Kommentierung des GWB 2009 und der VgV 2009 zur Verfügung !!!!

Voraussichtlich ab dem 01.10.2009 ist ein neuer "Praxiskommentar HOAI" von Rudolf Weyand Bestandteil des Angebots des Kompetenzzentrums www.oeffentliche-auftraege.de. Näheres finden Sie hier.

Alle Kommentare werden wöchentlich aktualisiert.

Im Zusammenhang mit dieser qualitativ hochwertigen Ergänzung des Inhalts ist der Zugang zu dem Angebot des Kompetenzzentrums www.oeffentliche-auftraege.de seit dem 16.01.2009 - mit einem sehr moderaten Preis - kostenpflichtig. Näheres finden Sie hier.
 



Praxishinweis aus der Rechtsprechung - Vergabekammer Südbayern: Im üblichen Vergabeverfahren ist die Höhe des Streitwerts auf den konkreten Preis des Angebots des jeweils Antragstellenden Bieters abzustellen. Dieser Grundsatz kann naturgemäß dann keine Anwendung finden, wenn das Nachprüfungsverfahren in einem Stadium des Vergabeverfahrens durchgeführt wird, in dem konkrete Angebote der Bieter noch nicht vorliegen. In diesem Fall bleibt mithin nichts anderes übrig, als auf den von der Vergabestelle vorab geschätzten Auftragswert zurückzugreifen. Fehlt es auch hieran, hat die Vergabekammer in entsprechender Anwendung von § 3 ZPO den Auftragswert unter Berücksichtigung der ihr von den Beteiligten unterbreiteten Umstände nach freiem Ermessen zu schätzen. Alle Leitsätze der Entscheidung und die Entscheidung selbst finden Sie hier.
eingefügt am 28.08.2009
 



Praxishinweis aus der Rechtsprechung - Oberlandesgericht Frankfurt: Das OLG Frankfurt schließt sich der Rechtsprechung des BGH zur Anrechung der Gebühren des Rechtsanwalts an. Hat der Rechtsanwalt einen Antragsteller bereits im Vergabeverfahren vertreten, indem er für ihn einen Vergabeverstoß gerügt hat, bemisst sich die erstattungsfähige Geschäftsgebühr für seine Tätigkeit im vergaberechtlichen Nachprüfungsverfahren vor der Vergabekammer nach Nr. 2301 VV-RVG (0,5 bis 1,3). Die bereits zuvor für die Tätigkeit im Vergabeverfahren entstandene Geschäftsgebühr nach Nr. 2330 VV-RVG (0,5 bis 2,5) ist nicht erstattungsfähig. Der Gesetzgeber hat für die Zukunft mit § 15a RVG diese Frage anders geregelt. Alle Leitsätze der Entscheidung und die Entscheidung selbst finden Sie hier.
eingefügt am 28.08.2009
 



Aktualisierung des Vergaberechtskommentars 3. Auflage - 2009: Die 3. Auflage des Vergaberechtskommentars ist auf den Stand 27.08.2009 aktualisiert worden; die Neuauflage umfasst die vollständige Kommentierung des GWB 2009. Näheres finden Sie hier
eingefügt am 26.08.2009
 



Aktualisierung des Vergaberechtskommentars 3. Auflage - 2009: Die 3. Auflage des Vergaberechtskommentars ist auf den Stand 21.08.2009 aktualisiert worden; die Neuauflage umfasst die vollständige Kommentierung der §§ 97 - 120 GWB. Näheres finden Sie hier
eingefügt am 21.08.2009
 



Aktualisierung des Vergaberechtskommentars 3. Auflage - 2009: Die 3. Auflage des Vergaberechtskommentars ist auf den Stand 17.08.2009 aktualisiert worden; die Neuauflage umfasst die vollständige Kommentierung der §§ 97 - 117 GWB. Näheres finden Sie hier
eingefügt am 18.08.2009
 



Aktualisierung des Vergaberechtskommentars 2. Auflage: Die 2. Auflage des Vergaberechtskommentars ist auf den Stand 17.08.2009 aktualisiert worden. Näheres finden Sie hier.
eingefügt am 18.08.2009
 



Aktualisierung des Literaturverzeichnisses: Näheres finden Sie hier.
eingefügt am 17.08.2009
 



ÖPP-Initiative NRW - Handreichung "ÖPP-Beratungsleistungen" (04/2009): Die Handreichung richtet sich an öffentliche Auftraggeber, die auf externen Sachverstand bei der Realisierung eines ÖPP-Projektes zurückgreifen möchten. Es wird der gesamte Verfahrensablauf einer europaweiten Ausschreibung von Beraterleistungen dargestellt. U.a. werden Hinweise zu den vergaberechtlichen Anforderungen an die Aufgabenbeschreibung, die Eignungs- und Zuschlagskriterien sowie Formulierungsbeispiele gegeben. Näheres finden Sie hier.
eingefügt am 16.08.2009


[zurück]